Direkt zum Inhalt
Direkt zur Hauptnavigation

Inhalt:
22. Februar 2020

Mit Startnummer 1 in der Favoritenrolle

Was für ein Lauf in eine neue Dimension. 400 Meter der Männer, Halbfinale der deutschen Meisterschaften in Leipzig. Justus Baumgarten startet auf Bahn fünf, hinter Lukas Peter aus Jena. Der macht auf der Außenbahn gleich Tempo, Justus lässt sich mitziehen. Nach der ersten Runde geht es auf die Innenbahn, Justus reiht sich auf Position zwei ein, Platz zwei ist wichtig für den direkten Einzug ins Finale. Justus bleibt dran und kämpft sich auf der Zielgeraden an Lukas Peter vorbei. In 47,51 Sekunden verbessert er seinen persönlichen Hallenrekord um 64 Hundertstel und zieht als Favorit ins Finale, Sonntag 15:20 Uhr, ein. Im zweiten Halbfinallauf gewinnt Kevin Joite (Dresden) in 47,59 Sekunden.

Justus Baumgarten mit 47,51 Sekunden (persönliche Bestzeit) für das 400 Meter Finale in Leipzig qualifiziert. Hier gewinnt er den 1 Halbfinallauf

Gepostet von SCL Heel Baden-Baden am Samstag, 22. Februar 2020

Trainer Adam Domicz direkt nach dem Lauf: “Eine unglaubliche Zeit, aber das Rennen morgen wird für Justus sehr sehr schwer”. Justus Baumgarten, gleich nach dem Rennen telefonisch ganz locker: “Ich bin sehr zufrieden und für morgen zuversichtlich”. Und das sind die Gegner mit ihren Halbfinalzeiten: Lukas Peter (Jena) 47,58, Kevin Joite (Dresden) 47,59, Fabian Dammermann (Osnabrück) 47,92, Jean Paul Bredau (Potsdam) 48,12 und Willy Stollhoff (Chemnitz) 48,18 Sekunden. Ergebnis 1. Halbfinale

Mit seinem fulminanten Lauf hat sich Justus Baumgarten über 400 Meter auf Platz 1 der deutsche Hallenbestenliste vorgearbeitet.