Direkt zum Inhalt
Direkt zur Hauptnavigation

Inhalt:

Aktuelles

9. August 2020

Extrem-Run mit fast 88

Andere suchen bei 36 Grad ein kühles Bad, Arne Haase, Deutschlands ältester Marathon-Läufer, streift die Laufschuhe über. SCL Heel Extrem-Training am Merkur. Der Hausberg – 668 Meter hoch – lockt mit steilen Wegen. Zur Hizteschlacht sind neben Arne Haase, er wird demnächst 88, noch Markus und Harry angetreten. Birgit und Julia, die schnellen SCL Heel Damen waren mit dem Mountain-Bike dabei. Der Film zeigt, es sind alle oben angekommen.

Merkur-Lauf Training

Bei 36 Grad eben mal schnell auf den Merkur gerannt – Markus, Harry und Arne Haase (demnächst 88) – Julia und Birgit waren mit dem "Radl do" – da sagen wir – zum Wohli!

Gepostet von SCL Heel Baden-Baden am Sonntag, 9. August 2020
Extrem-Berglauf auf den Merkur

9. August 2020

DM-Platz acht für Leia Braunagel

“Es ist einfach blöd gelaufen, die Technik hat heute überhaupt nicht gestimmt und 38 Grad Hitze ist nicht mein Wetter”, jetzt will Leia Braunagel die Braunschweig-DM schnell abhaken und sich auf den nächsten Wettkampf am kommenden Wochenende in Halle konzentrieren. Was war geschehen?

Mehr… »

8. August 2020

Endlauf knapp verfehlt

Deutsche Meisterschaften, Braunschweig, 400 Meter: Er hatte im zweiten Halbfinale die ungünstige Innenbahn, alle Läufer vor sich, aber die enge Kurve unter den Beinen. Justus Baumgarten lief im Halbfinale auf Platz fünf und blieb in 47,48 Sekunden nur knapp über seiner Saisonbestleistung. Das morgige Finale hat er damit leider knapp verfehlt. Ergebnis


8. August 2020

Zwei SCL Heel Athleten bei den deutschen Meisterschaften

David Simonis (li) im Zweikampf mit Justus Baumgarten über 200 Meter (Archiv)

Samstag, 8. August, 12.10 Uhr, steht der deutsche Hallen-Vizemeister über 400 Meter in Braunschweig am Start. Mit seinen 47,34 Sekunden über die 400 Meter hat Justus Baumgarten bei diesen deutschen Meisterschaften wohl nur eine Außenseiter-Chance. Aber Trainer Adam Domicz ist überzeugt: “Justus ist super drauf, hat zuletzt im Training einige Bestzeiten gebracht”. Ober er diese auch in Braunschweig umsetzen kann wird sich in den Halbfinale am Samstag um 12.10 Uhr zeigen. Die Qualifikation für das Finale am Sonntag um 16:15 Uhr wäre schon eine tolle Sache.

Leia Braunagel

Leia Braunagel zeigte nach ihrer langen Verletzung zuletzt steigende Form und warf den Diskus ziemlich nah an ihre persönliche Bestmarke von 54,45 Meter. Sie hat sich mit der zehntbesten Leistung in Deutschland dieses Jahres für Braunschweig qualifiziert. Leia Braunagel kämpft bei diesen Titelkämpfen vor allem um eine neue persönliche Bestweite. Ihr großer Wunsch: Den Diskus endlich jenseits der 55 Meter zu landen. Das Diskusfinale ist am Sonntag um 15:20 Uhr.


3. August 2020

Vandalismus im Aumattstadion

Vier zerstochene Reifen am Hürden-Transportwagen

Als unerträglich bezeichnet Bernd Hefter, Vorstand des SCL Leichtathletik-Clubs, die Zustände im Baden-Badener Aumattstadion. Die Sportstätte werde immer wieder von Vandalen heimgesucht, die massive Spuren der Verschmutzung und des Alkohol-Konsums hinterlassen.

Mehr… »

27. Juli 2020

Power-Check II mit viel Begeisterung

Che – „Wollt Ihr einen der bunten Sparkassenpokale gewinnen?“ war die Frage des Stadionsprechers und alle schrien „Jaaa“.  Am Ende waren alle Sieger: Goldpokal für Platz 1, Rotpokal für Zweite, blauer Pokal für Dritte und goldene Medaillen für alle danach. So waren auch die fünf- bis neun-jährigen Sportlerinnen und Sportler extrem heiß auf ihren „SCL Power-Check – der Sparkassenpokal“. Die Motivationskurve überstieg das Thermometer um einige Hitze-Grade! Die Eltern hatten zunächst „Entspannung und Erholung“ im schattigen Tribünenareal.

Mehr… »

26. Juli 2020

Justus Baumgarten und Leia Braunagel lösen DM-Ticket

Che – Tolles Leichtathletik-Wochenende für die beiden SCL Heel Top-Athleten Justus Baumgarten und Leia Braunagel. Mit überzeugenden Leistungen haben sie sich für die deutschen Meisterschaften in zwei Wochen qualifiziert. In Braunschweig sind die Teilnehmerfelder wegen Corona drastisch reduziert, umso erfreulicher, dass der SCL Heel mit zwei Athleten vertreten ist.

Für Justus Baumgarten stand nach bislang eher schwachen Läufen über 400 Meter sehr viel auf dem Spiel. Aber im dritten Anlauf löste er bei der Sparkassen-Gala in Regensburg die Handbremse. Am Start war die gesamte deutsche Spitze über 400 Meter. Im zweiten Zeitlauf stand Justus Baumgarten ganz außen auf Bahn sechs, die Verfolger hinter sich. Das trieb ihn über die ersten 200 Meter, mutig und schnell lief er an, nahm dann zwischen 200 und 300 Metern etwas den Gang heraus um auf den letzten 100 Metern den Turbo zu zünden. Fast locker kämpft er sich in Führung und gewinnt den Lauf  in neuer Bestzeit von 47,34 Sekunden, Verbesserung um drei Hundertstel.

Mehr… »

21. Juli 2020

SCL Power-Check – der Sparkassenpokal Teil 1 / die Sieger im Bild

Che – So richtig gute Stimmung gab es beim „SCL Power-Check – der Sparkassenpokal“ bei den 800 Meter Läufen. Auf der Bahn wurde um wichtige Punkte im leichtathletischen Vierkampf gerungen, von der Tribüne unterstützten die Eltern mit Klatschen und Anfeuern die jungen Sportlerinnen und Sportler auf den letzten Metern in Ziel.

Die Atmosphäre war wie immer bei dieser Traditionsveranstaltung, aber der Wettkampf war in diesem Jahr anders. Vier Disziplinen an einem Abend, Sprint, Weitsprung, Wurf und 800 Meter, aber nur für die Altersklasse von zehn bis 16 Jahren. Die fünf bis neun-jährigen Sportler kämpfen am Montag, 27. Juli, auf der blauen Bahn im Aumattstadion um ihre Pokale.

Mehr… »

20. Juli 2020

Stimmungsvoller Power-Check mit Sparkassen-Pokalen – 1.Teil

SCL Power-Check – der Sparkassenpokal 2020 war für viele Schülerinnen und Schüler der erste Wettkampf des Jahres. Alle waren deshalb richtig heiß auf sportliches Powern. Montag 20. Juli war der Tag für alle Sportler ab 10 Jahren, am Montag 27. Juli sind die 5 bis neunjährigen am Start. Alle hatten viel Spaß, auch die Eltern auf der Tribüne, denn 2020 sind Wettkämpfe bislang eher selten. Hier die Ergebnisse des ersten Power-Check-Wettkampfs, ein ausführlicher Bericht mit Bildern folgt.

Die Power-Check Sieger mit den Sparkassenpokalen 2020
Mehr… »

19. Juli 2020

Marleen Svea Schmauder gewinnt Mosbacher Sprint-Meeting

Che – Sie wird immer schneller, im Kurz- wie im Langsprint: SCL Heel Tempo-Lady Marleen Svea Schmauder knackt eine Bestzeit nach der anderen. Jetzt lief sie in ihrem ersten 400 Meter Rennen beim Sprintmeeting in Mosbach der Konkurrenz davon.

Marleen Svea Schmauder gewinnt das Mosbacher Sprint-Meeting in korrigierten 59,20

„Sie ist unglaublich mutig gestartet und hat vom ersten Meter an Tempo gemacht“, freut sich Trainer Adam Domicz über den klaren Sieg seiner Athletin. Marleen Svea Schmauder übernahm vom Start an die Führung erlief sich einen klaren Vorsprung und gewann ihr erstes großes Rennen.

Mehr… »

12. Juli 2020

Parallel zum TestWettkampf von Carl Dohmann und Nathaniel Seiler im Baden-Badener Aumattstadion hatte SCL Race-Walkerin Bianca Maria Dittrich ihren Testwettkampf in der Heimatstadt Erfurt. Dort ging sie auf der Trainingsrunde des einstigen Olympiasiegers Hartwig Gauder über 10 Kilometer eine neue persönliche Bestzeit, 47:38,9 Minuten, verbesserte sich um eineinhalb Minuten. Tags darauf tranierte sie schon wieder mit Trainer Robert Ihly, Carl Dohmann und Nathaniel Seiler in Baden-Badens Grüner Einfahrt.

Mehr… »

12. Juli 2020

SCL Power-Check nur mit Voranmeldung

SCL Power-Check – der Sparkassenpokal im Aumattstadion, in Corona-Zeiten etwas schmaler und nur mit Voranmeldung per Mail an

scl_heel@t-online.de.

Mehr… »

11. Juli 2020

Tempo-Test über 15 Kilometer / Deutschlands beste Geher im Aumatt

Che – Wieder ein Mega-Test auf höchstem Niveau im Aumattstadion: Geher-Trainer Robert Ihly hat seine beiden Top-Athleten und WM-Teilnehmer, Carl Dohmann vom SCL Heel und Nathaniel Seiler vom TV Bühlertal, zu einem 15 Kilometer Race-Walk ins Baden-Badener Aumattstadion geladen. Der erste Schnelltest nach wochenlanger Grundlagenarbeit.

Mehr… »

5. Juli 2020

Wettkampfreise: Von Berlin über Kirchzarten nach Hechingen

Che – Auch beim 27. Midsommar light des SCC Berlin läuft Justus Baumgarten vom SCL Heel Baden-Baden die 400 Meter noch mit angezogener Handbremse. Im ersten direkten Vergleich gegen die besten deutschen Rundenläufer muss er sich in Berlin mit Platz fünf begnügen. Nach den 48,84 Sekunden der Vorwoche läuft der deutsche Hallen-Vizemeister in Berlin 48,66 Sekunden und damit deutlich unter dem Soll-Wert von Trainer Adam Domicz.

Mehr… »

28. Juni 2020

Drei Tests für Justus Baumgarten bis zu den deutschen Meisterschaften

Che – Corona Sportfest 1.1 und Corona Sportfest 1.2, die LG Region Karlsruhe trotzt der Pandemie und lädt ins Carl-Kaufmann-Stadion. Zugelassen sind aber jeweils nur 99 Sportler, keine Zuschauer, strenge Regeln. Bei Läufen ist nur jede zweite Bahn besetzt, damit der Abstand stimmt.

Justus Baumgarten, David Simonis (Archiv)

Vom SCL Heel ist Justus Baumgarten über 400 Meter am Start. Es ist sein erster von drei Tests vor den deutschen Meisterschaften in Braunschweig. Bis August sollte er noch Speed gewinnen, der erste Wettkampf ist eher verhalten. Der deutsche Hallenvizemeister gewinnt den Lauf zwar überlegen, geht nach Meinung von Trainer Adam Domicz die ersten 200 Meter aber viel zu langsam an. Das Ziel, eine Zeit um die 47 Sekunden, hat Justus Baumgarten mit 48,84 Sekunden klar verfehlt.

Am kommenden Wochenende trifft Baumgarten dann in Berlin auf ganz harte Konkurrenz. Da sollte der Adrenalin-Spiegel für ein schnelles Rennen stimmen.

So richtig schnell geworden ist Sprint-Lady Marleen Schmauder. In Karlsruhe hat sie ihe bislang sehr guten Trainingsergebnisse bestätigt und durchtrommelt die 100 Meter erstmals unter 13 Sekunden. Mit 12,97 Sekunden und kräftigem Gegenwind wird sie im Gesamtklassement Zweite.

Marleen Schmauder 12,97 Sekunden über 100 Meter

Ihre inoffizielle Bestzeit steht bei handgestoppten 12,4 Sekunden, vor einem Jahr lief sie noch 13,70 Sekunden.

Bestzeit läuft Marleen Schmauder bei 2,7 Meter Gegenwind auch über 200 Meter und gewinnt den Wettbewerb in 26,43 Sekunden.

Zwei Bestzeiten für U18 Sprinterin Vita Smolcic

Zwei Bestzeiten sammelt auch U20 Sprinterin Vita Smolcic über 100 Meter in 13,68 Sekunden und über 200 Meter in 28,59 Sekunden.   


28. Juni 2020

Die aktuellen Aumattstadion-Rekorde

Aumattstadion-Rekorde Stand 28.6.2020

100 m                    10,11 Sek.    Erik Nkansah (Ghana) 1998

Mehr… »

27. Juni 2020

Zwei Stadionrekorde beim Diskuswerfen

Stadionrekordler: Antonia Kinzel und Lauria Tizian-Noah

Che – Die Erleichterung war allen anzumerken, endlich mal wieder ein richtiger Wettkampf. Beim Diskus-Test der besten badischen und württembergischen Nachwuchswerfer gab es im Baden-Badener Aumattstadion neben weiten Flügen der flachen Scheibe die erwarteten zwei neuen Stadionrekorde.

Bei den Männern trägt sich der deutsche U18 Meister Lauria Tizian-Noah (LG Filder) in die Rekordliste des Aumattstadions ein, bei den Damen heißt die neue Rekordhalterin Antonia Kinzel vom SSV Ulm, die deutsche U20 Vizemeisterin des vergangenen Jahres.

Antonia Kinzel beginnt zunächst mit zwei ungültigen Würfen, Lokalmatadorin Leia Braunagel vom SCL Heel setzt sich gleich im ersten Versuch mit 51,70 Meter an die Spitze. Im dritten Durchgang kontert Antonia Kinzel, wirft 51,80 Meter und gewinnt damit das erste der beiden Duelle. In Wettkampf Nummer zwei gelingt der Ulmerin dann der absolute Traumwurf. Hoch angesetzt legt sich der Diskus optimal in den leichten Gegenwind und segelt auf ihre neue persönliche Bestmarke und Stadionrekord von 55,12 Meter. Den hielt bislang mit 48,46 Meter die Französin Mélina Robert-Michon, spätere Vizeweltmeisterin und Silbermedaillengewinnerin der Olympischen Spiele von Rio.

Auch Leia Braunagel steigert sich in Durchgang zwei deutlich, wirft in ihrem ersten Wettkampf nach der langen Verletzungspause immer konstanter, erst 52,20 Meter, dann 52,65 Meter und schließlich der zweitbeste Wurf des Tages 53,27 Meter. Ihrer persönlichen 2018 geworfenen Bestmarke von 54,45 Meter kommt sie schon wieder sehr nahe.

Leia Braunagel

Vanessa Kobialka vom TV Iffezheim wirft sehr solide im Bereich ihrer eigenen Bestmarke. Die deutsche U18 Vizemeisterin landet den Diskus in Wettkampf 1 bei 43,44 Meter und in Wettkampf 2 bei 43,33 Meter. U18 Werferin Emma Kubitza von der TSG Rohrbach katapultiert die Scheibe in Runde 1 auf 40,32 Meter und in Runde 2 auf 38,28 Meter.

Bei den Männern ist Lauria Tizian-Noah von der LG Filder kaum zu bändigen. Von 12 Würfen zirkelt der deutsche U18 Meister zehn Mal über den Kreis hinaus, kann seine schnellen Drehungen nicht halten und produziert „ungültig“ am Fließband. Zwei Würfe treffen aber ins „Schwarze“ und die lassen die alte Rekordmarke von 50,42 Meter aus dem Jahr 1997 vergessen. Lauria Tizian-Noah gewinnt überlegen mit der Rekordweite 59,14 Meter.

Drei 50plus Würfe gelingen Florian Händle von der LG Region Karlsruhe, am Ende gewinnt er den U20 Wettbewerb mit 51,75 Meter vor Robin Vrbek (LAZ Ludwigsburg) mit 47,28 Meter und Maximilian Richter (MTG Mannheim) mit 46,75 Meter. Landestrainer Lutz Klemm, der zu diesem Wettkampf die besten baden-württembergischen Nachwuchs-Werfer eingeladen hat, ist mit dem Test seiner Schützlinge nach der langen Wettkampf-Pause sehr zufrieden.


25. Juni 2020

Es werden Rekorde fallen – hochkarätiger Diskus-Wettkampf im Aumattstadion

Diskus-Training im neuen großen Käfig

Che – Fallen am Samstag zwei historische Stadionrekorde im Aumattstadion? Die Chancen stehen gut, dass die bisherigen Bestmarken im Diskuswerfen fallen. Lutz Klemm, Landestrainer für den Wurf, hat die jeweils vier besten Männer und Frauen aus dem Badischen Leichtathletik Verband zu Testwettkämpfen ins Aumattstadion eingeladen.

 Die neue Diskus-Anlage mit einem hohen „Sicherheitskäfig“ läßt jetzt wieder weite Flüge der flachen Scheibe zu.

Die Frage ist: Gelingt der Lokalmatadorin Leia Braunagel vom SCL Heel der neue Rekordwurf oder Antonia Kinzel vom SSV Ulm. Im Aumattstadion treffen die beiden deutschen U20 Vizemeisterinnen des Jahres 2019 aufeinander. Leia Braunagel holte Silber bei den Winterwurf-Titelkämpfen, Antonia Kinzel bei den Meisterschaften im Sommer.

Mehr… »

13. Juni 2020

“Historisches” 100 Meter-Duell im Aumattstadion

v.l. David Simonis, Justus Baumgarten und Tim Assenheimer

Che – Es ist nach der langen Corona-Pause nur ein Trainingsrennen gewesen. Doch genau betrachtet ist es auch ein historisches Ereignis: Die drei schnellsten Baden-Badener über die 100 Meter sind am Samstag in Aumattstadion zu einem Testlauf aufeinander getroffen.

Der Altmeister, Tim Assenheimer, mit einer Bestzeit von 10,72 Sekunden (2013) und zehn baden-württembergische Meistertiteln im Gepäck. Er spielt heute Fußball, hat das Sprinten aber nicht verlernt. David Simonis, bei SCL Heel Sprint-Trainer Adam Domicz groß und schnell geworden, hat eine 100 Meter Bestzeit von 10,68 Sekunden aus dem Jahr 2018 und viel Verletzungspech in seiner Karriere. Er startet heute für die LG Region Karlsruhe. Der dritte im Bunde ist Justus Baumgarten, der deutscher U20 Meister über 400 Meter mit einer 100 Meter Bestzeit von 10,95 Sekunden.

Der historische 100 Meter-Lauf der schnellsten Baden-Badener Leichtathleten

Am Samstag um 11:30 Uhr fällt der Startschuss, genauer gesagt die Startklappe, über der blauen Bahn. Alle drei kommen sehr gut aus den Blöcken. Nach etwa 50 Metern läuft sich David Simonis einen leichten Vorsprung heraus. Gegen Ende wird Justus Baumgarten etwas stärker, trommelt dem Ziel mit mächtigen Schritten entgegen. Es gewinnt aber mit leichtem Vorsprung David Simonis in handgestoppten 10,6 Sekunden vor Justus Baumgarten 10,7 und Tim Assenheimer 11,1 Sekunden. Ein tolles, ein schnelles Rennen.

Einen Testlauf absolvieren auch die schnellen SCL Heel Damen über die Stadiongeraden. Hier gewinnt Marleen Schmauder mit tollen 12,4 Sekunden (erstmals unter 13) vor Vita Smolcic 13,4 Sekunden und  Sara Lazarevic14,0 Sekunden. Nachwuchs-Sprinter Valerian Strass M14 läuft bei seinem ersten 100 Meter Start 15,1 Sekunden.

Marleen Schmauder

Über 200 Meter erreicht Justus Baumgarten starke 21,9 Sekunden. Marleen Schmauder glänzt in 25,9 und Vita Smolcic in 29,0 Sekunden.

Vita Smolcic

In Kürze wird ein Diskus-Wurf Wettkampf mit Top-Athleten im Aumattstadion stattfinden. Mega-Weiten sind erlaubt, Zuschauer leider nicht.


14. Mai 2020

Leichtathletik-Gruppentraining ab 18. Mai

Die gute Nachricht: Wir trainieren wieder! Die weniger gute: Nichts ist wie früher!

Unser oberstes Ziel muss es sein, die Gesundheit von Sportlerinnen und Sportlern, deren Familien und der Trainerinnen und Trainer zu schützen und Corona-Infektionsketten zu vermeiden.

Für das Training gelten derzeit strenge behördliche Auflagen: Maximal 5 Personen pro Trainingsgruppe, jede Trainingsgruppe braucht eine Mindestfläche von 1000 Quadratmetern. Ein Mindestabstand ist einzuhalten. Beim Sport, vor allem bei starker Belastung sollte der Mindestabstand eher fünf Meter und mehr betragen. Wir werden darauf achten!

Was heißt dies nun für unser Leichtathletik-Training im SCL Heel Baden-Baden?

Wir starten ab Montag, 18. Mai, mit dem Training in kleinen Gruppen.

Die Gruppen sind vorab eingeteilt. Mitmachen dürfen ausschließlich angemeldete und in Trainingsgruppen eingeteilte Sportlerinnen und Sportler.

Damit möglichst viele Sportlerinnen und Sportler am Training teilnehmen können, sind den Trainingsgruppen feste Zeitfenster zugeordnet. Das Training kann auch nur in diesen Zeitfenstern stattfinden. Deshalb bitte pünktlich sein!

Im Aumattstadion wurde an den Außenwaschbecken ein Seifenspender angebracht. Gründliches Händewaschen vor dem Training schützt alle!

Wichtig: Jedes Training wird dokumentiert, schriftlich mit allen Teilnehmenden. So können im Ernstfall Infektionsketten nachvollzogen werden.

Wir bitten um Verständnis, dass aufgrund der begrenzten Kapazitäten das Training nur in eingeschränktem Umfang stattfinden kann.

Bernd Hefter – Vorstand SCL Heel Baden-Baden