Direkt zum Inhalt
Direkt zur Hauptnavigation

Inhalt:
19. Mai 2019

Carl Dohmann kämpft sich über 50 Kilometer

Beim Europacup in Litauen hat sich Carl Dohmann mit eisernem Willen ins Ziel gekämpft. “Nach 30 Kilometern hatte ich das totale Tief, ich hatte nicht gedacht, dass ich es noch ins Ziel schaffe”, sagte der SCL Heel Race-Walker nach 4:02 Stunden und Platz 21. Tatsächlich liefen die ersten 30 Kilometer rund. Wie ein Uhrwerk ging Carl Kilometer um Kilometer in ziemlich exakt 4:40 Minuten. Dann nach Kilometer 31 kam der Einbruch. Er benötigte sechs und sieben Minuten für den Kilometer. Erst ab Kilometer 35 ging es wieder aufwärts mit Rundenzeiten von 5 Minuten. Das deutsche Team mit Nathaniel Seiler (Platz 14 in 3:57,49 Stunden), Jonathan Hilbert (17. in 3:58,21 Stunden) und Carl (21. Platz in 4:02,41 Stunden) belegte in der Nationenwertung Rang vier hinter der Ukraine, Spanien, Bulgarien und vor Italien.

Bianca Dittrich vom SCL Heel musste das Rennen nach 33 Kilometern beenden. Sie leidet seit Wochen unter massiven Rückenproblemen. “Die Schmerzen wurden so heftig, da ging nichts mehr”, kommentierte die Athletin ihr Ausscheiden. Bis Kilometer 30 lag sie noch voll auf Kurs für die WM-Qualifikation.  Foto: RaceWalk Hagen Pohle: v.l. Carl Dohmann, Bianca Dittrich, Nathaniel Seiler (TV Bühlertal) und Trainer Robert Ihly).