Direkt zum Inhalt
Direkt zur Hauptnavigation

Inhalt:
20. Juli 2021

“SCL Power-Check – der Sparkassenpokal” auf Rekordniveau / jetzt mit Einzelergebnissen

Che – Beim Anblick der vielen bunten Pokale und wertvollen Medaillen bekamen die jüngsten Power-Checker im Aumattstadion glänzende Augen. „Kriege ich auch einen Pokal?“, war die am häufigsten gestellt Frage der fünf- bis neunjährigen Kinder, die beim zweiten Durchgang des „SCL Power-Check – der Sparkassenpokal“ in vier Leichtathletik-Disziplinen ihrer Kräfte gemessen haben.

80 Baden-Badener Kinder haben nach Voranmeldung den Weg ins Aumattstadion gefunden. Viele brachten ihre Eltern mit, man könnte auch sagen den „Fan-Club“. Auf der Tribüne herrschte eine fantastische Stimmung und die jungen Sportlerinnen und Sportler wurden bei den Läufen mit viel Applaus unterstützt. Stadionsprecher Bernd Hefter konnte sogar loben: „Ihr seid ein tolles und faires Publikum“, schließlich bekamen alle Kinder den Applaus ab, egal wie schnell sie auf der blauen Bahn unterwegs waren.

SCL Power-Check Organisatorin Regine Bielefeldt freute sich über die vielen jungen Sportlerinnen und Sportler. „So viele Power-Checker hatten wir schon lange nicht mehr. Heute 80 und bei den 10- bis 13- Jährigen vor einer Woche waren es 40, also zusammen rund 120 Teilnehmer. Leichtathletik ist bei den Teens gerade total beliebt“. Das scheinen auch die vielen Neumitglieder zu bestätigen. Der SCL Heel berichtet von rund 70 Anmeldungen im Schüler- und Jugendbereich seit regelmäßiger Sport in Gruppen wieder möglich ist. „Wir erleben gerade einen Mitgliederboom und glücklicherweise haben wir viele Trainer und Sportgruppen, um die Neumitglieder zu integrieren“, beschreibt SCL Heel Vorstand Bernd Hefter die Situation nach Ende des Lockdowns.

Neu war in diesem Jahr, dass die SCL Heel-Sportjugend das Zählen und Messen übernahm und den größten Teil der Kampfrichter stellte. Organisatorin Regine Bielefeldt: „Wir haben bewusst unserer Jugend Verantwortung übertragen und alle haben sehr engagiert und sorgfältig gearbeitet und den Power-Check zum Erfolg werden lassen“. 

Mit dem „SCL Power-Check – der Sparkassenpokal“ wurden im Aumattstadion gleich zwei „Fliegen“ mit einer Klappe geschlagen. Der leichtathletische Vierkampf mit Sprint, Sprung, Ballwerfen und 800 Meter-Lauf entspricht genau den Disziplinen für das Deutsche Sportabzeichen. So haben die meisten Teilnehmer auch noch die Möglichkeit das Sportabzeichen zu erwerben, da fehlt dann meist nur noch eine Disziplin: das Schwimmen.

Hier die Ergebnisse vom zweiten Power-Check Wettkampf für die Altersklasse 5 bis 9 Jahre:

Mädchen W6: 1.Elise Sweeting, Silvia Schleh, 3. Sophia Mußler und Lucy Lehmann, 5. Silvia Nicolai. W 7: 1. Sophia Conrad und Lisa Reiß, 3. Theresa Strei, 4. Lilli Schlegel, 5. Nicole Fuchsmann, 6. Maya Leibing, 7. Liese Bauer, 8. Helmi Gama Vilchis, 9. Lenja Waltemate und Greta Bamberger. W 8: 1. Charlotte von Morstein, 2. Anna Hemmann, 3. Johanna Frank, 4. Lahaina Alcedo Sauermann, 5. Joanna Sweeting, 6. Mathilde Nicolai und Martha Nold, 8. Ida Wunderlich, 9. Luise Baur. W 9: 1. Kimberley Fahl, 2. Amelie Nosal und Eva Schulz, 4. Charlotte Arnold.

Jungs M 5: 1. Elias Kasparek, 2. Jan Widmayer, 3. Constantin Engel, 4. Finian Firchau, 5. Aryan Akbal, 6. Max Langfeld, 7. Nicolaos Jung. M 6: 1. Tim Drautz, 2. Ole Hain, 3. Oskar Werdin, 4. Jasper Anthon, 5. Caspar Sefert, 6. Aron Orhan und Alessio Gradito, 8. Timur Korowin und Mattis Weber, 10. Paul Christmann. M 7: 1. Carlo Jägersberg, 2. Daniel Wagner, 3. Phil Schütze, 4. Finn Daverskausen und Tammo Petersen, 6. Niels Wetzel, 7. Joel Kasparek, und Lennard Kühn, 9. Lou Singer. M 8: 1. Moritz Rosch, 2. Maximilian Schmidt, 3. Flynn Firchau, und Felix Neumann, 5. Nino Neckel und Elia Mink, 7. Noé Fahl, 8. Joel Mimmo, 9. Timon Wernicke, 10. Carlo Randel, 11. Raphael Koppel, 12. Lias Poetzsch, 13. Gustav Futterer.

M 9: 1. Carlos Reiß, 2. Máté Lukács, 3. Max Schröder, 4. Lukas Nachbargauer, 5. Samuel Asefa, 6. Louis Reischl, 7. Leopold Kiefer, 8. Emil Bamberger und Pirmin Gantner, 10. Roman Braunwart.